Geschrieben am 09.05.2017 von Marco, aktualisiert Mi., 10.03.2021 - 14:51
Artikel Bild
Bild
Phantomspeisung

Auf dieser Seite dreht sich eigentlich alles um Headsets, allerdings gibt es auch den ein oder anderen, der sich für Standalone-Mikrofone interessiert. Neulich hat mich eine Frage erreicht, wo jemand versucht hatte, ein Kondensatormikrofon mit einem Adapterkabel an eine externe 5 Euro Soundkarte anzuschließen. Das hat natürlich nicht geklappt und diese Frage hat mich dazu inspiriert, diesen Artikel für euch zu schreiben. Kurz und knapp ein kleiner Einstieg für euch.

 
Info: Dieser Artikel geht nur oberflächlich auf das Thema ein, damit ihr erst einmal grob bescheid wisst. Ich habe noch einen Artikel und Test in Planung, wo ich dies alles noch genau an einem Beispiel zeigen werde. Wenn dieser Artikel fertig ist, findet ihr ihn in der Artikel-Sektion.

 

Spielt die Phantomspeisung bei normalen Headsets eine Rolle?

Diese Frage kann klar mit nein beantwortet werden. 

 

Was ist die Phantomspeisung, wo wird sie benötigt und woher kommt sie?

Phantomspeisung ist dazu da, den Kondensator eines Kondensatormikrofons aufzuladen. Ohne Phantomspeisung funktioniert ein solches nämlich Mikrofon nicht. Diese Phantomspeisung wird beispeilsweise durch ein Audiointerface bezogen, an welches das Mikrofon angeschlossen ist. Ein solches Audiointerface muss nicht teuer sein. Im Bild unten seht ihr das Behringer UMC22 für 40 Euro: http://amzn.to/2prcdP9

 


Behringer UMC22 USB-Audiointerface

An ein solches Interface wird dann z.B. das Kondensatormikrofon mit einem XLR-Kabel angeschlossen. Der blaue Pfeil zeigt hier wo der Stecker angeschlossen wird.

 

Wie wird ein solches Mikrofon angeschlossen?

 

Was ist ein XLR Kabel?

Ein XLR-Kabel ist ein Kabeltyp mit dem viele professionelle Mikrofone angeschlossen werden. Unten im Bild seht ihr ein solches Kabel.

XLR-KabelXLR-Stecker

Viele professionelle Mikrofone werden mit sogenannten XLR-Kabeln angeschlossen. Manch einer von euch will gerne Tonaufnahmen in besserer Qualität machen und ist total verunsichert, wie Mikrofone mit solchen Stecker nun an den PC angeschlossen werden. Das Audiointerface UMC22 oben habt ihr ja bereits gesehen. Auf der Rückseite dieses Interfaces ist ein USB-Anschluss und dieses Interface wird per USB-Kabel an den PC angeschlossen.

Jetzt verbinden wir das Mikrofon noch mit dem Interface (UMC22). Dazu wird der rechte Stecker (oben im Bild) in das Mikrofon gesteckt und der linke Stecker kommt in den Anschluss am Audiointerface (oben mit blauem Pfeil markiert). Der Anschluss am Mikrofon sieht folgendermaßen aus.

 


Anschluss am Mikrofon

 

Brauche ich wirklich all diese Kabel und das Interface?

Nein. Du kannst dir auch ein USB-Mikrofon mit integriertem Interface kaufen. Ein gutes Beispiel dafür ist das Samson G-Track, welches ich hier getestet habe: Samson G-Track im TestDieses Mikrofon wird einfach per USB-Kabel an den PC angeschlossen und ist dann direkt benutzbar. Das ist die einfachste Lösung, wenn du ein Kondensatormikrofon am PC betreiben möchtest.

Über mich

Bild
ich small

Hallo, mein Name ist Marco und ich schreibe die Artikel und führe die Testberichte auf dieser Seite durch. Die Links zu Onlineshops sind sogenannte Affiliatelinks und wenn du darüber etwas kaufst, so erhält dieses Projekt eine kleine Werbevergütung. Für dich bleibt der Endpreis gleich. Bitte den Adblocker ausschalten, ich bedanke mich.

Infos über die Redaktion und wie ihr das Projekt unterstützen könnt.

Kategorie:

Neuste Test

Produkt Test AU-PM461TR wide
5
MAONO AU-PM461TR im Test - Preiswertes USB-Mikrofon

Ein weiteres USB-Mikrofon im Test. Das Maono AU-PM461TR. Mit Testaufnahmen im Video.

Produkt Test OTA BM 65 wide
5
OTHA BM 65 Mikrofon im Test - Preiswertes Mikrofon mit Tasten und Rauschreduzierung

Das OTHA BM 65 im Test. Extrem preiswertes USB-Mikrofon mit Zubehör.

Produkt Test EKSA AIR JOY PRO im Test wide
5
EKSA AIR JOY PRO im Test - Preiswertes und sehr leichtes Gamer-Headset

Ein preiswertes Headset mit Licht, Software und sehr geringem Gewicht.