Sennheiser PC 320 im Test

Sennheiser PC 320
Listenpreis: EUR 79,00
Kostenlose Lieferung bereits ab 29€ Bestellwert
bei Amazon
 
Vergleich hinzufügen

Produktgallerie

In diesem neuen Testberichte habe ich das Sennheiser PC 320 einmal genau unter die Lupe genommen. Viel Spaß.

Lieferumfang

Lieferumfang des PC 320
  • Headset
  • Adapter
  • Garantie-Info Zettel

Das Unboxing habe ich hier für euch auf Video festgehalten:

Tragekomfort

Ohrpolster
Ohrpolster Seitlich

Das PC 320 hat weiche Ohrpolster aus Velours und das Headset ist höhenverstellbar. Die Ohrmuscheln sind nicht an einem drehbaren Gelenk (CircleFlex) befestigt, sondern lassen sich nur leicht um ihren Mittelpunkt bewegen. Dies war bei mir auch ein Problem, denn ich fand den Sitz nicht so toll. Ich persönlich habe bei Kopfhörern und Headsets gerne einen gleichmäßigen Anpressdruck rund ums Ohr herum. Leider lag das PC-320 bei mir verstärkt an der Unterseite des Ohrs an. Einfach ein komischer Sitzt bei mir und meinem schmalen Kopf. Eventuell ist der Sitz bei Personen mit einem breiten Kopf besser. Schade das Sennheiser hier nicht, wie sonst, Gelenke genommen hat um die Ohrmuscheln zu befestigen.

Die Ohrmuscheln selbst haben eine gute Größe und die Innenfläche ist ca. 5 cm breit und 5,5 cm hoch und somit auch für breitere Ohren geeignet. 

Tonqualität

Auch hier bin ich leider nicht vom PC-320 überzeugt denn es klingt etwas flach und hat keinen guten Bass, welcher vor allem beim Zocken doch sehr wichtig ist. Dies ist das erste mal, dass ich eine klangliche Schwäche bei einem Sennheiser Produkt feststelle.

Mikrofontest

In folgendem Video habe ich das Mikrofon einmal für euch getestet. Das Mikrofon ist ok und etwa auf demselben Qualitätsniveau wie beispielsweise das Creative Fatal1ty oder das Logitech G430. Das Mikrofon ist an einem starren Arm befestigt, wie ihr ja bereits auf den Galeriebildern erkennen konntet.

Ich habe natürlich die Rauschunterdrückung und auch den Mikrofonboost aktiviert. Ohne diese zwei Einstellungen kommt man bei Headsets meist einfach nicht aus. 

​Bedienelemente

Lautstärkerad
Headset

An der rechten Ohrmuschel befindet sich ein Drehrad mit welchem die Lautstärke eingestellt werden kann. Ich finde diese Lösung ist wirklich gut gelungen. Wenn das Mikrofon herunter geklappt wird, so schaltet es sich automatisch ein und wenn es wieder hochgeklappt wird, dann schaltet es sich auch wieder ab. Auch eine sehr bequeme Lösung,

Verarbeitungsqualität

PC-320 Mikrofon 
PC 320 Bügel

Die Verarbeitung des Sennheiser PC-320 macht einen guten Eindruck und wirkt qualitativ hochwertig. Generell gefiel mir das Design, die Elemente und die Haptik. 

Anschluss 

Stecker

Der Anschluss erfolgt mit zwei Klinkesteckern. Der grüne ist für den Kopfhörer und der rote für das Mikrofon.

 

Technische Daten

Sennheiser PC 320
Sennheiser PC 320 im Test
Hersteller
Preis 100 - 200 EUR
Modellname
PC 320
Typ
Mit Kabel
Anschluss
Klinke
Reichweite 3 Meter
Impedanz 32 Ohm
Surround Nein
Audio-Übertragungsbereich 14 - 21000 Hz
Empfindlichkeit
Gewicht
ca. 200 Gramm
Mikrofon
70 - 15000 Hz, Richtcharakteristik Uni-directional , 2,2kΩ, -38 dBV/PA
Ohrmuschel Bausweise
Geschlossen
Rauschunterdrückung
Ja
Surround Nein
Systeme
PC
Playstation
Zusatztasten
Ja
Zusatztasten
Lautstärkeregler an der Ohrmuschel.
Stromversorgung
Akkulaufzeit
Ladestation
Trägerfrequenz (wireless)
Sonstiges
Wird das Mikrofon hochgeklappt so ist es muted. Herunterklappen aktiviert es wieder.

Fazit

Das Headset macht einen qualitativ hochwertigen Eindruck und sieht gut aus. Ich bin eigentlich ein Sennheiser Fan und habe schon viele Kopfhörer von Sennheiser besessen, mit denen ich sehr zufrieden war, allerdings haben mir einige Dinge hier nicht gefallen. Mir persönlich hat der Sound und der Tragekomfort nicht so gut gefallen.

Der Sound war mir zu flach und hatte zu wenig Bass. Eventuell könnte man mit einem Equalizer hier nachhelfen. Dies habe ich jedoch nicht getestet. Was sind eure Erfahrungen? Hinterlasst doch einfach einen Kommentar.

Headset Vergleich

Du hast noch kein Headset zum vergleichen hinzugefügt. Hier kannst du über das PLUS-Symbol Headsets zum Vergleich hinzufügen.

Weitere Tests

Lioncast LX50 Gaming Headset

Lioncast LX50 Gaming Headset im Test - Abnehmbares Kabel/Mikrofon (neue Version 2018)

Das Lioncast LX50 im Test. Gaming-Headset mit abnehmbarem Kabel und abnehmbarem Mikrofon (Version 2018). Der Preis von knappen 60 Euro macht das Headset besonders interessant. Viel Headset für wenig Geld. ...weiterlesen
AUKEY Kondensator-Mikrofon Set(GD-G1)

AUKEY Kondensator-Mikrofon Set(GD-G1) im Test mit viel Zubehör - Testaufnahmen

Heute teste ich ein sehr preiswertes Mikrofon-Komplettset von AUKEY. Das Set sticht durch seinen Preis und das viele Zubehör heraus. Ich habe alles getestet und auch Testaufnahmen erstellt. Eines der preiswertesten Modelle die ich finden konnte. ...weiterlesen
Lioncast LX20

Lioncast LX20 im Test - Preiswertes Gaming-Headset mit abnehmbarem Mikrofon

Das Lioncast LX20 ist ein preiswertes Headset mit abnehmbarem Mikrofon und einer Fernbedienung im Kabel. ...weiterlesen
Tonor Lavalier Mikrofon im Test

Tonor Lavalier Mikrofon im Test - Testaufnahmen (PC, LUMIX G81 und Motorola G4 ) und mehr

Das Tonor Mikrofon ist ein preiswertes Ansteckmikrofon. Mit Metallklemme und Popschutz. Mein Testbericht mit Video, Testaufnahmen und vielen großen Bildern. ...weiterlesen
Millso - ONIKUMA K1-B

Millso - ONIKUMA K1-B im Test - Günstiges Gaming-Headset mit LED Beleuchtung

Das K1-B ist ein preiswertes Gaming-Headset mit blauer LED Beleuchtung. Sehr guter Tragekomfort. ...weiterlesen
T.Bone MB85 Beta, U-Phoria UMC22 und Stativ im Test

Semiprofessionelles Mikrofonsetup für unter 100€ - T.Bone MB85 Beta, U-Phoria UMC22 und Stativ im Test

Mein semiprofessionelles Mikrofonsetup im Test. Ein T.Bone MB85 Beta mit Popschutz, einem Behringer U-Phoria UMC22 Audiointerface, einem XLR-Kabel und einem Stativ. All dieses Equipment hat nicht mehr als 100€ gekostet.  ...weiterlesen