Ich verlose ein Headset im neusten Testvideo. Abonnieren, Kommentieren mit #mega-testberichte und mitmachen: anzeigen

Xiaomi MI Grephene
Listenpreis: N/A
Kostenlose Lieferung bereits ab 29€ Bestellwert
Bei Amazon
Vergleich hinzufügen

Shops

Body

Heute werfe ich einen Blick auf ein XIAOMI MI Gaming-Headset (YXEJ01JY) auf welches ich durch eine Dealseite aufmerksam geworden bin. Das Headset ist super schick, hat LED-Beleuchtung, abnehmbare Kabel und mehr.

 
Nachtrag: Mit dem Code "315c05" gibt es momentan einen Rabatt bei Banggood, so dass ich bei knappen 53 (52,89€) Euro lande. Gültig bis: 2019-02-28

Lieferumfang


Xiaomi Grephene Gaming-Headset - Lieferumfang

Der Lieferumfang ist übersichtlich und besteht aus:

 

Hier mein ausführliches Testvideo

 

 

Tragekomfort

Bild

Ohrmuschel
Bild

Höhenverstellbar

Der Tragekomfort des Headsets ist sehr gut. Die Ohrpolster sind mit einem schönen Kunstleder überzogen und außerdem sind sie schön weich. Eine Besonderheit ist auch die Innenfläche der Ohrmuscheln, denn diese ist mit ca. 6,5 Höhe hoch und 5,5 Breite recht geräumig. Hier sollten selbst große Ohren problemlos reinpassen. Das Headset wiegt ohne Kabel etwa 247 Gramm. Was mir auch gut gefällt sind die großen Buchstaben L und R in den Ohrmuscheln. Das Headset ist höhenverstellbar und der Bügel ist metallverstärkt. Der Kopfbügel ist oben auf der Innenseite weich gepolstert und das Polster ist mit einer Art rutschfestem Gummi überzogen.

Bild

Xiaomi Headset
Bild

Ohrmuschel 2

Die Ohrmuscheln sind an einer Art Kugelgelenk befestigt, so dass sich die Ohrmuscheln seitlich in allen Winkeln an die Kopfform anpassen können. Ich finde das Headset super bequem, also das ist wirklich gelungen. 

 

Design und Verarbeitung

Bild

Design seitlich
Bild

USB-Kabel

Das Design habt ihr ja schon selbst ausgiebig gesehen. Ich persönlich finde das Design sehr schick, dabei aber auch schlicht und edel. Mir gefällt das Design extrem gut.

Wer sich übrigens fragt was dieses "Graphen" ist, das ist ein stabiles Material bzw. eine Modifikation von Kohlenstoff. Macht das die Treiber jetzt ultrasuper im Vergleich zu normalen Treibern. Nein, was zählt ist letzendlich immer der Klang und nicht irgendwelche schönen Angaben. Die meisten Leute interessiert der Klang der rauskommt und nicht was da an Technik oder Hightechmaterial drin steckt. Das war jetzt aber nur meine Meinung dazu. Weiter gehts.

Das USB-Kabel ist ca. zwei Meter lang und nach 30cm befindet sich eine Fernbedienung im Kabel. Diese verfügt über eine Stummschaltentaste und zwei seitliche Tasten um die Lautstärke zu regeln. Der Stecker für das Headset ist ein sogenannter USB-C-Stecker. Vorteil ist hier definitiv auch, dass wir das Kabel komplett abnehmen können.

Bild

Klinkekabel mit Mikrofon
Bild

Anschlüsse für die Kabel

Das Klinkekabel ist dagegen nur ca. 133 cm lang und das Mikrofon befindet sich nach ca. 10 Zentimetern im Kabel. Wer das Headset per Klinke am PC nutzen will, dem empfehle ich direkt ein 2 Meter Verlängerungskabel dazuzukaufen und außerdem benötigt ihr noch einen Splitter, welcher Mikrofon und Tonsignal aufsplittet. Hier seht ihr den Splitter den ich verwende.

Bild

Headset auf einem Ständer

Splitter anzeigen

Das Headset verfügt über zwei Mikrofone, an jeder Ohrmuschel eins. Die Mikrofone werden allerdings nur genutzt, wenn ihr das Headset per USB anschließt. Per Klinkekabel wird immer das Mikrofon im Klinkekabel genutzt. Testaufnahmen mit beiden Kabeln gibt es in einem separaten Video unten im Artikel.

Die Verarbeitung des Headsets wirkt solide und sauber. Es gibt einige Stilelemente, wie beispielsweise die seitlichen Bügel, dann diese glänzen bzw. haben so eine Art Klavierlackoptik. Für einen Preis von um die 60€ empfinde ich die Verarbeitung als sehr gut.

 

Software, Beleuchtung, Sonstiges

Software: https://www.mi.com/service/bijiben/drivers/gaming-headset/

Bild

Software
Bild

Beleuchtung

Es gibt eine Software für dieses Headset die unter Windows 10 läuft. Dort ist eine Virtual 7.1 Surroundfunktion, ein Equalizer, die Audiosteuerung samt Rauschunterdrückung und die Lichtsteuerung, integriert. Das Headset hat seitlich nämlich noch LEDs verbaut, deren Farbe und Modus wir mit der Software steuern können.

Ich habe mir die Software genau angeschaut und ein separates Video dazu erstellt auf das ich hier verweise. Die Software funktioniert übrigens nur, wenn das Headset per USB angeschlossen wird.

 

 

 

Klang

Das Headset kann per Klinke oder USB angeschlossen werden, das hatte ich ja gerade bereits erwähnt. Ich habe also den Klangtest am gleichen PC mit den gleichen Liedern durchgeführt, einmal mit Klinke und einmal per USB. Ich nutze für die Abstimmung nicht den mitgelieferten Softwareequalizer, sondern den meines Musikplayers.

 

Anschluss per USB. 


Equalizer

Wenn das Headset per USB angeschlossen wird, dann gibt es ein leises kaum wahrnehmbares Grundrauschen. Stört das wirklich? Nein, denn beim Spielen oder bei durchgehender Musik gibt es permanent Geräusche die das Grundrauschen unhörbar machen. Komplett ohne Equalizer klingt der Kopfhörer neutral, da war mir der Bass etwas zu schwach. Ich habe den Klang mit meinem Equalizer also etwas angepasst. Den Equalizer seht ihr oben im Bild. Für den Preis finde ich den Klang per USB aber immer noch gut. 

 

Anschluss per Klinke.

Info: Wer das Headset an die Konsole anschließen will muss das Klinkekabel und ggf. einen Adapter nutzen!

Das leise Grundrauschen gibt es per Klinke nicht. Per Klinke ist der Ton definitiv besser. Der Bass ist deutlich kräftiger, wärmer und voluminöser. Dem ein oder anderen könnte das aber auch zu viel sein, da das etwas mehr als neutral ist. Reduzieren können wir den Bass aber mit einem Equalizer auch hier problemlos. Mir persönlich gefällt der Klang per Klinke besser als per USB.  Ich habe hier den Equalizer komplett weggelassen, weil mir der Klang per Klinke sehr gut gefällt.

Natürlich können wir den Bass beim Anschluss über USB auch verändern, den Bass den wir per Klinke erreichen schaffen wir so aber leider nicht. Beide Kabel sind wie gesagt abnehmbar, was ich als großen Vorteil sehe, da wir sie so austauschen könnten. Für den Preis empfinde ich den Klang als gut. Per Klinkekabel würde ich sogar sagen, der ist sehr gut für die Preisklasse. Wenn der Klang bei Klinke und USB gleich wäre, wäre es perfekt, ist aber wie bereist gesagt leider nicht so.

 

Testaufnahmen

Hier die Testaufnahmen mit USB und Klinke. Außerdem zeige ich euch die Rauschunterdrückung (mit und ohne).

 

 

Technische Daten

Xiaomi MI Grephene im Test - Gaming-Headset mit Beleuchtung - Klinke oder USB, abnehmbare Kabel(YXEJ01JY)
Hersteller Headsets, XIAOMI
Preis 50 - 100 EUR
Modellname YXEJ01JY
Typ Mit Kabel
Anschluss USB, Klinke
Reichweite 2 Meter
Impedanz
Surround 7.1 Surround
Audio-Übertragungsbereich 20 - 20.000 Hz
Empfindlichkeit
Gewicht 247 Gramm
Mikrofon ja
Ohrmuschel Bausweise Geschlossen
Rauschunterdrückung Ja
Systeme PC, XBOX, Playstation, Mobile(Tablet & Handy)
Zusatztasten
Zusatztasten Fernbedienung im USB-Kabel, Lautstärkeregelung, Stummschaltentaste
Stromversorgung
Akkulaufzeit
Ladestation
Trägerfrequenz (wireless)

 

Fazit

Zuersteinmal, das Headset kostet nur 60€ und im Sale gibt es das Teil oftmals noch preiswerter. Für den ganzen Funktionsumfang ist das schon der Hammer. Fassen wir das mal zusammen. Wer kennt ein Headset für ca. 60 Euro mit folgenden Features:

  • Nutzung per Klinke oder USB-Kabel.
  • Kabel abnehmbar.
  • Mikrofonqualität ohne Mikrofonarm gut (siehe Testaufnahmen).
  • Headset sieht super schick aus und kann auch unterwegs als Kopfhörer genutzt werden!
  • Software, Virtueller 7.1 Sound.
  • Beleuchtung, RGB-LEDs.
  • Sehr bequem.

Die Software ist leider auf Chinesisch, aber wenn ihr mein Video dazu anschaut, dann wisst ihr auch Bescheid, ohne chinesisch verstehen zu müssen. Die Verarbeitung wirkt sehr gut und kann mit Headsets für über 100 Euro mithalten bzw. ist sogar besser als bei manch teurem Modell.

Der Klang ist per Klinke besser als per USB. Per USB können wir den Klang aber mit einem Equalizer/der Software verbessern. Für den Preis ist der dann auch gut.

Info: Das Headset hat keinen Mikrofonarm! Dafür fand ich die Mikrofonqualität dann wirklich gut. Testaufnahmen gibt es oben.

Ich sehe das Headset als Hybridmodell an. Es eignet sich sehr gut als Headset am PC aber auch sehr gut als Kopfhörer für unterwegs. Zwei Fliegen mit einer Klappe und so. 

Info: Virtueller Surround ist im übrigen mit einigen Soundkarten bzw. deren Treibern auch so möglich. Meine Soundkarte kann für jeden Kopfhörer 7.1 Sound virtualisieren.

Irgendwo hatte ich gelesen, das die Mute-Taste beim Neustart automatisch unmuted. Das kann ich nicht bestätigen, denn bei mir war die aktiv und ich habe den PC mehrmals neu gestartet und das Mikrofon war immer aus. Wer für 60 Euro ein Headset und einen Kopfhörer sucht, der macht hier wirklich nichts falsch. Für mich ein Modell, das ich so weiterempfehlen würde. Einen solchen Funktionsumfang habe ich zuletzt bei einem sehr teuren Modell von Logitech gesehen. Die kleinen Mankos habe ich ja alle erwähnt und nun wisst ihr Bescheid.

Das war ein weiterer Test von mir und ich hoffe er hilft dir weiter

Headset bei Banggood anzeigen

 

Über mich

Bild
ich small

Hallo, mein Name ist Marco und ich schreibe die Artikel und führe die Testberichte auf dieser Seite durch. Die Links zu Onlineshops sind sogenannte Affiliatelinks und wenn ihr darüber etwas kauft, so erhält dieses Projekt eine kleine Werbevergütung. Für euch ändert das nichts am Endpreis des Produkts. Bitte den Adblocker ausschalten, ich bedanke mich.

Infos über die Redaktion und wie ihr das Projekt unterstützen könnt.

Unsere Produkt Bewertung

Preis/Leistung:
6
Verarbeitung:
6
Ausstattung:
6
Tragekomfort:
6
Tonqualität:
5
Gesamtwertung:5.80 von 6 Punkten

Letzte Tests

Produkt Test EKSA AIR JOY PRO im Test wide
5
EKSA AIR JOY PRO im Test - Preiswertes und sehr leichtes Gamer-Headset

Ein preiswertes Headset mit Licht, Software und sehr geringem Gewicht.

Produkt Test TONOR TC-777 im Test wide
5
TONOR TC-777 im Test - preiswertes Tischmikrofon

Ein Tischmikrofon von Tonor im Test. Das TONOR TC-777

Produkt Test Das MAONO AU-A04T im Test
6
MAONO AU-A04T im Test - Mikrofon & Mikrofonset für Einsteiger

Heute wieder einmal ein Mikrofon-Einsteigerset. Dieses mal mit Tischstativ.

Comments

HEADSET VERGLEICH

Du hast noch kein Headset zum vergleichen hinzugefügt. Hier kannst du über das PLUS-Symbol Headsets zum Vergleich hinzufügen.

Weitere Tests

Ein preiswertes Headset mit Licht, Software und sehr geringem Gewicht.

Ein Tischmikrofon von Tonor im Test. Das TONOR TC-777

Heute wieder einmal ein Mikrofon-Einsteigerset. Dieses mal mit Tischstativ.

Heute gibts mal wieder einen Retro-Test eines gebrauchten Mikrofons, das AKG Perception 100.

Heute vergleiche ich das Behringer B2 Pro mit dem MXL 2006. Beides Großmembran-Kondensator-Mikrofone und beide Kosten im Bereich um die 100€. Vergleichsaufnahmen im Video.

Bestseller

Neuste Artikel

Es gibt sehr viele Gamer Headsets am Markt, doch welches ist das richtige für dich? Welche Funktionen und Features gibt es und was bedeuten die technischen Fachbegriffe? Mein Kaufberatungsartikel für dich.

Das Beringer B2 Pro und das MXL 2006 habe ich vor ein paar Tagen getestet. Heute zerlege ich die beiden Mikrofone.

Heute habe ich einmal ein preiswertes Mikrofon zerlegt. Werfen wir einen Blick ins Innere und den groben Aufbau eines solchen Mikrofons.

Es gibt mittlerweile extrem viele Gaming-Headsets in der Preisspanne von 20-40 Euro. In aller Regel stammen diese sehr bunten Gaming-Headsets aus China.

Sitemap

Über meine Seite

Auf www.gamerheadset.net beschäftige ich mich seit Jahren mit Headsets und Mikrofonen aller Art. Hier findest du alles über Headsets fürs zocken! Testberichte, Artikel, Equipment Testberichte, Problemlösungen und mehr.