Metis
Geschrieben am 06.04.2022 von Marco, aktualisiert Mi., 13.04.2022 - 09:58
Artikel Bild
Bild
Rode VS China-Modelle

In den letzten zwei Wochen habe ich mir drei Ansteckmikrofone(Comica, Rode, Fulaim)) angeschaut,Testaufnahmen erstellt und sie getestet. Welches Mikrofon habe ich behalten? Wieso und warum erfährst du im Vergleich.

 

Die drei Vergleichskandidaten

Links Rode, Mitte Comica, rechts Fulaim
  1. Das beliebte Rode wireless Go II: Test lesen
  2. Comica VDLive 10: Test lesen
  3. Fulaim VL2 U (Lightning-Anschluss): Test lesen

Schauen wir uns direkt die aktuellen Preise an, denn der preis spielt immer eine Rolle, wenn man nicht über ein unendliches Budget verfügt.

Bei Rode gibt es mehrere Pakete des Systems und wenn wir ein Paket mit zwei Mikrofonen(Sendern) benötigen kostet das schon um die 260€. Das Set mit Lavaliermikrofon kommt auf etwa 290€. Damit ist das Rode fast dreimal so teuer wie das Modell von Fulaim und fast 100€ teurer als das Modell von Comica.

 

Verarbeitung

Das Rode wireless GO II ist das schwerste und größte Ansteckmikrofon. Allerdings ist es auch am besten verarbeitet und wirkt sehr hochwertig.

Bild
Rode wireless GO II - Mikrofon und Mikrofoneingang
Bild
Comica mit Windschutz

Das Modell von Comica ist an sich auch solide wirkt aber nicht so hochwertig wie das Rode. 

Bild
FULAIM VL2 U
Bild
Alle drei Mikrofone

Das Fulaim VL2 U ist auf dem Verarbeitungsniveau wie das Modell von Comica. Beim Fulaim VL2 U gibt es allerdings ein Lavaliermikrofon das über einen Sender läuft. Der Sender ist hier deutlich größer und hat kein integriertes Mikrofon da er mit dem Gürtelclip am Gürtel/Hose befestigt wird.

Die beiden anderen Modellen haben ein Mikrofon im Sender integriert, allerdings kann auch hier ein Lavaliermikrofon am Sender angeschlossen werden.

Info: Achtung: Der Empfänger des Fulaim VL2 U lässt sich nur per LIGHTNING-Anschluss verbinden! Es gibt keinen Ausgang für eine Kamera!

Features

Bild
Rode Empfänger im Blitzschuh
Bild
Comica Empfänger am Blitzschuh
  Rode
wirelesss GO II
Comica
VDLive 10
FULAIM
VL2 U
Preis
Laufzeit Bis 7 Std. Bis 4 Std. Bis 6 Std.
Mikrofonausgang am Sender Ja Ja Ja
Anschluss USB-C/Klinke USB-C/Klinke Lightning(Apple)
Anschluss an eine Kamera Ja Ja Nein
Anschluss an ein Smartphone Ja Ja Nur iPhone
Ausgänge am Empfänger Ausgang für Ton
3,5 mm Klinke
Ausgang für Ton
Kopfhörereingang*
3,5 mm Klinke
Kopfhörereingang
3,5 mm
Gewicht ca. 32 Gramm ca. 16  Gramm Lavalier ca. 7 Gramm
Größe 4,3cm x 4,3cm x,1,5cm 5,1 cm x 1,8 cm x 1,5 cm  
Pegelverstärkung 11 Stufen 30dB - 0dB
In 3 dB Stufen
4 Stufen 10 Stufen
Sonstiges

Anschluss an den PC per USB

Software von Rode für den PC, Podcast

Stereo nur mit dem 3er Set möglich

Ladeschale

Echtes Stereo möglich/Binaural

Nur Apple Geräte

*Siehe hierzu den Hinweis im Test bzgl. des Störgeräuschs

 

Mikrofonvergleich/Testaufnahmen

Damit ihr die Tonqualität beurteilen könnt zeige ich alles ausführlich im Video und wechsle den Ton während des Videos. Dort seht ihr auch die Positionen der Mikrofone am Revert. Alle drei Tonspuren wurden separiert aufgezeichnet und hier eingefügt.

Rode wireless GO II
Audiodatei
Comica VDLive 10
Audiodatei
FULAIM VL2U
Audiodatei

 

Ich habe das Lavaliermikrofon(TRS) von Fulaim an den Comica-Sender angeschlossen und dann in Audacity nachbearbeitet. Ich bearbeite meine Aufnahmen IMMER nach. Rauschfilter, Kompressor, normalisieren und einen Equalizer/Filterkurve.

Info: An den Sender von Comica/Rode passen nur TRS-Mikrofone (zwei schwarze Ringe). Bei TRRS(drei schwarze Ringe) benötigt ihr einen Adapter!

Unbearbeitet hört es sich folgendermaßen an:

Comica Lavalier unbearbeitet
Audiodatei

 

Bild
Höhenboost

bearbeitet hört es sich dann so an:

Comica mit Lavalier - Nachbearbeitet
Audiodatei

Die bearbeitet Aufnahme kommt schon näher an das Rode heran. Es geht mir darum, dass wir mit einem Equalizer und einer eigenen Kurve hier noch viel rausholen können, falls wir den Ton sowieso immer nachbearbeiten. Die Kurve werde ich noch verfeinern, wenn ich das nächste Video bearbeite/produziere. 

 

Fazit

Rode hat das beste Design und wirkt auch von der Verarbeitung deutlich besser. Auch die Mikrofonqualität ist meiner Meinung nach die beste von den Dreien. Das könnt ihr euch aber in den Testaufnahmen selbst anhören.

  • Rode: Klang ausgewogen.
  • Comica: Bassbereich schwächelt.
  • Fulaim: Basstark, schwächelt in den Höhen.

Allerdings habe ich mich dazu entschieden das Comica VDLive 10 zu behalten, weil es für den Preis mehr zu bieten hat, nämlich zwei Sender. Das Rode ist mir momentan einfach zu teuer und passt nicht in mein Budget, da ich das große 3er Paket mit Lavaliermikrofon benötigen würde(~450€).

Ich werde beim Comica noch ein oder zwei Lavaliermikrofoe dazunehmen. Die sind einfach leichter und lassen sich besser an der Kleidung befestigen. Da ich die Aufnahmen sowieso nachbearbeitet lege ich meine eigene Equalizer Kurve drüber um die Schwächen auszugleichen.

 

Video

Video-URL

 

Über mich

Bild
ich small

Hallo, mein Name ist Marco und ich schreibe die Artikel und führe die Testberichte auf dieser Seite durch. Die Links zu Onlineshops sind sogenannte Affiliatelinks und wenn du darüber etwas kaufst, so erhält dieses Projekt eine kleine Werbevergütung. Für dich bleibt der Endpreis gleich. Bitte den Adblocker ausschalten, ich bedanke mich.

Infos über die Redaktion und wie ihr das Projekt unterstützen könnt.

Kategorie:

Produktgallerie

Neuste Test

5
Rode Wireless Go 2 im Test - Kabelloses Mikrofon

Das populäre drahtloses Ansteckmikrofon. Viele Features und ein hoher Preis.

5
Kabelloses Mikrofon fürs iPhone - Fulaim VL2U im Test(+Testaufnahmen)

Kabelloses Lavaliermikrofon für Applegeräte, iPhone.

5
Comica VDLive10 USB - Drahtloses Mikrofon

Ein drahtloses Mikrofon mit Ladebox. Ich habe für euch ausführliche Testaufnahmen erstellt.