Blue Compass Mikrofonarm
Listenpreis: 104,00 €
Kostenlose Lieferung bereits ab 29€ Bestellwert
104,00 € Bei Amazon

Ich benutze den Blue Compass Mikrofonarm nun schon seit vielen Monaten und habe daran schon einige Mikrofone betrieben. Beispielsweise das Behringer B2 und aktuell habe ich daran ein AKG Perception 100 befestigt. 

 

 

Der Mikrofonarm: Blue Compass

Im Vorfeld gilt es zu sagen, das ich mir diesen Arm gebraucht gekauft und dann repariert habe. Die Funktionsweise ist aber erhalten, also so wie beim Original. In diesem Artikel soll es aber nicht um die Reparatur gehen, sondern um meine Erfahrungswerte nach langfristiger Nutzung in der Praxis. Ich nutze den Arm quasi täglich für die Aufnahmen meine Videos.

Den kompletten Reparaturartikel findet ihr hier auf meinem Kanalblog: Blue Compass Reparatur

Das Video zu diesem Reparaturprojekt und meine Eindrücke gibts in folgendem Video.

Video-URL

 

Bild
Sockelbolzen und Spannschraube
Bild
Sockel

Der Arm besteht hauptsächlich aus zwei langen Aluminiumrohren, diese sind (ohne Gelenke) 33cm (oben) und 38cm (unten) lang. Vom Tisch bis zum zweiten Gelenk, quasi die minimalste Höhe, beträgt  leicht unter 60 cm. Der Arm ist in seinem Sockel außerdem frei um 360 rotierbar. 

Außerdem gibt es unten beim Sockelbolzen eine Spannschraube. Durch den Arm verläuft nämlich ein Drahtseil welches Gegenspannung aufbaut. Mit der Schraube könne wir dieses Seil lockern oder anziehen. Mikrofone mit einem Gewicht von bis zu 1,1 Kg können genutzt werden. Mein AKG Perception 100 wiegt um die 527 Gramm und lässt sich hier perfekt ausbalancieren. Zum ausbalancieren werden die Schraubräder am Sockel, die in der Mitte und die am Ende genutzt. Damit stellen wir ein, wie viel Widerstand quasi an diesen Gelenken Herrscht. Zu leicht sollte das Mikrofon aber nicht sein, sonst lässt es sich nicht so toll ausbalancieren. Das leichteste Mikrofon war bisher ein MXL 2006 mit um die 350 Gramm.

Bild
Mikrofonarm
Bild
Schraubrad

Die Tischhalterung ist aus Metall und wirkt auf mich sehr solide. Sie hält bei mir alles einwandfrei.

Bild
Tischhalterung
Bild
Kabelschacht mit Kabel

Was für die optische Wirkung sehr praktisch ist, sind die eingelassenen Kabelschächte mit Klemmen. Damit können wir die XLR-Kabel sauber verlegen. Das wirkt bei einem Rode PSA1 z.B. nicht so schick wie beim Blue Compass.

Die Halterung vorne lässt sich hoch und runterklappen. Rotieren kann man sie nicht. ABER das Mikrofon kann am Gewinde rotiert werden und dann mit dem goldenen Schraubrad fixiert werden. So kann man quasi die Rotationsposition steuern.

 

Nachtrag: Wenn ihr so einen Schwanenhalspopschutz nutzt, dann haben die meisten schmale Klemmen. So eine passt nicht an den breiten arm, denn die Arme sind ca. 4 cm breit und ca 2,5 cm dick. Da müsst ihr also einen mit dementsprechender Klemme kaufen, wenn ihr das vorhabt!

 

Fazit nach vielen Monaten Nutzung

Ich bin sehr zufrieden mit dem Blue Compass Arm. Er lässt sich perfekt seitlich wegdrehen, wenn ich ihn nicht benötige. Außerdem ist die Balance auch gut, momentan mit einem AKG Perception 100. Ich kann den Arm auch einfach nach oben schieben und dann wieder nach unten. Er hält die Position. 

Der Arm ist auf jeden Fall Qualitativ und optisch um einiges besser als die ganzen preiswerteren Arme. Gut er kostet aber auch um die 100€, was jetzt nicht gerade wenig ist. Ich persönlich finde ihn auch schicker als den Rode PSA1. Aber auch hier ist wieder zu bedenken, das der Rode PSA1 deutlich günstiger ist. Hier die aktuellen Preise.

Der Arm ist zwar teuer, sollte aber ewig halten, wenn man ihn nicht mutwillig beschädigt. Es ist also eine Investition die man nur einmal im Leben machen muss. Wer also auf Dauer semi-professionell arbeitet wird mit dem Arm seine Freude haben. Ich will ihn auf jeden Fall nicht mehr missen oder eintauschen.


Mikrofonarme Anzeigen

Über Mich

Bild
ich small

Hallo, mein Name ist Marco und ich schreibe die Artikel und führe die Testberichte auf dieser Seite durch. Die Links zu Onlineshops sind sogenannte Affiliatelinks und wenn ihr darüber etwas kauft, so erhält dieses Projekt eine kleine Werbevergütung. Für euch ändert das nichts am Endpreis des Produkts. Bitte den Adblocker ausschalten, ich bedanke mich.

Infos über die Redaktion und wie ihr das Projekt unterstützen könnt.

Zubehör:

Sitemap

Über meine Seite

Auf www.gamerheadset.net beschäftige ich mich seit Jahren mit Headsets und Mikrofonen aller Art. Hier findest du alles über Headsets fürs zocken! Testberichte, Artikel, Equipment Testberichte, Problemlösungen und mehr.