Behringer B2 Pro VS MXL 2006 - Zwei Großmembran-Kondensatormikrofone im Test

Ich verlose ein Mikrofon: Info anzeigen

Behringer B2 Pro VS MXL 2006
Listenpreis: 190,00 €
Kostenlose Lieferung bereits ab 29€ Bestellwert
190,00 € bei Amazon
 
Vergleich hinzufügen

Produktgallerie

Shops & Preise

Heute vergleiche ich einmal ein Behringer B2 Pro und ein MXL 2006, welche ich mir beide gebraucht gekauft habe. Los gehts.

 

 

Video und Testaufnahmen


Bei Mikrofonen kommt es hauptsächlich auf den Klang der Stimme an und deswegen gibt es im Video mehrere Testaufnahmen. Der Gain an meinem Behringer UMC22 stand bei beiden A/B Testaufnahmen auf 75! Ansonsten nutze das preiswerte Behringer UMC22. Ich habe vor kurzem auch mal einen Vergleich zum Scarlett Focusrite 3 Gen gemacht.

 

Kapitel

  • 00:12 Vorstellung
  • 04:33 Testaufanhmen A/B
  • 05:36 Testaufnahme/Demo Berhinger B2 Pro
  • 10:13 Testaufnahme/DEMO MXL 2006
  • 13:08 Mein Fazit

 

Die Mikrofone: Behringer B2 Pro und MXL 2006

MXL 2006 und Behringer B2 Pro
MXL 2006 und Behringer B2 Pro
MXL 2006 und Behringer B2 Pro

Beide Mikrofone haben einen Metallkorpus und einen Metallkorb. Ich finde sie sehen sich ähnlich. Das Behringer B2 Pro ist allerdings deutlich schwerer und wiegt um die 550 Gramm, das MXL 2006 dagegen nur um die 350 Gramm.

Maße des MXL 2006
Maße des MXL 2006
Maße des MXL 2006
Behringer B2 Pro
Behringer B2 Pro
Behringer B2 Pro

Das MXL 2006 ist 18,5 cm lang und das B2 Pro ist 20,5 cm lang. Insgesamt sehen wir, dass das B2 Pro schon deutlich größer und schwerer ist.

Seitlich
Seitlich
Seitlich
Körbe von oben
Körbe von oben
Körbe von oben

Beide Mikrofone wirken für einen preis von um die 100€ wirklich gut verarbeitet und sehen auch gut aus. Finde ich zumindest und mir gefallen auch beide vom Aussehen her.

 

 

Technische Daten

Behringer B2 Pro(Angaben von Behringer)

Mikrofontyp: Kondensatormikrofon
Kapsel Ø: 1 Zoll Doppelmembran
Richtcharakteristik: Niere, Kugel(omnidirektional), Acht
Übertragungsbereich: 20 - 20.000Hz

Feldleerlaufübertragungsfaktor (bei 1 kHz)
Niere: -36 dBV (0 dBV = 1 V/Pa), 16 mV/Pa
Kugel: -37 dBV (0 dBV = 1 V/Pa), 14 mV/Pa
Acht:  -35 dBV (0 dBV = 1 V/Pa), 18 mV/Pa
Pegelabsenkung: -10 dB (schaltbar)
Low Cut-Filter:  6 dB/Oktave bei 150 Hz (schaltbar)

Grenzschalldruckpegel (1% THD @ 1 kHz)
Niere:  138 dB (0 dB), 148 dB (-10 dB)
Kugel:  139 dB (0 dB), 149 dB (-10 dB)
Acht:  137 dB (0 dB), 147 dB (-10 dB)

Äquivalentschalldruckpegel (nach IEC 651)und für die Aufnahme
Niere: 17 dB-A
Kugel: 18 dB-A
Acht:  16 dB-A

Rauschspannungsabstand
Niere: A-gewichtet 77 dB
Kugel: 76 dB
Acht: 78 dB
Nennimpedanz: <100 Ω
Nennabschlussimpedanz: >1 kΩ

Anschluss: XLR male
Gewicht: 550g / 545g meiner Waage
Abmessungen: Ø Korb: 56 mm, Ø Gehäuse: 50 mm, Länge: 210 mm
Speisespannung: 48V Phantomspeisung

 

MXL 2006(Angaben MXL)

  • Mikrofontyp: Kondensatormikrofon
  • Kapsel Ø: 32mm
  • Richtcharakteristik: Niere
  • Übertragungsbereich: 30 - 20.000Hz
  • max. Schalldruck: 130dB
  • Empfindlichkeit: 18mV/Pa
  • Signal/Rauschabstand: 78dB (1Pa A-gewichtet)
  • Geräuschpegel: 16dB (IEC 268-4 Agewichtet)
  • Ausgangsimpendanz: 150Ohm
  • Speisespannung: 48V Phantomspeisung
  • Anschluss: XLR male
  • Abmessungen: 50x190mm
  • Gewicht: 590g / 350 Gramm laut meiner Waage

MXL 2006 Behringer B2 pro

 

Mein Fazit

Zuersteinmal ist das MXL2006 ein Stück empfindlicher als das Behringer B2 Pro. Das merkt man in den längeren Demoaufnahmen, denn da ist der Pegel nicht angepasst und die sind unbearbeitet. Im Klartext es ist sensibler bei gleichem Gain und nimmt somit etwas lauter auf. Schaut euch mein Video an, da "hört" ihr alles.

Charakteristik beim B2 Pro
Charakteristik beim B2 Pro
Charakteristik beim B2 Pro
XLR
XLR
XLR-Anschlüsse, 3 Pin

Ich persönlich finde, dass das MXL bei mir die S und Zischlaute etwas stärker betont als das Behringer B2. Außerdem habe ich das Gefühl, dass das MXL etwas bassbetonter ist. Aufgrund der Zischlautbetonung des MXL 2006 finde ich meine Stimme mit dem Behringer B2 harmonischer. Was meint ihr dazu? Das Behringer bietet auch noch ein paar mehr Features als das MXL 2006, denn es gibt einen Tiefpassfilter, drei Charakteristiken(Niere, Acht und Kugel) und einen -10 dB PAD Schalter.

Denkt immer daran, dass viel von der eurer Stimme abhängig ist. Wer z.B. schon eine hohe Stimme hat der will nicht unbedingt, das der schon stark vorhandene Höhenbereich nochmals durch das Mikrofon verstärkt wird. Das Gleiche gilt für Männer mit seher tiefer Stimme, wo man dann nicht noch einen extra Bassboost durch das Mikrofon möchte. Ich glaube ihr versteht die Logik hinter dieser Denkweise.

Das sind solche Punkte auf die man achten sollte und es gibt nicht das perfekte Mikrofon für "alle Stimmen". Im Endeffekt ist es empfehlenswert sich grob in eine Richtung zu orientieren, z.B. durch Testberichte und Testaufnahmen. Danach einfach einige Modelle durchprobieren, falls das erste nicht passen sollte. Die Suche nach dem passenden Mikrofon für deine Stimme, funktioniert genau so.

In der Nachbearbeitung ist es im übrigen auch möglich noch einiges herauszuholen, den Bass zu erhöhen oder einen De-Esser anzuwenden. Ein De-Esser verringert die Zischlaute. Da ich immer alles nachbearbeite kann ich Unebenheiten immer ausgleichen. Wer Live-Streaming macht der kann das so nicht machen bzw. möglich ist es om Groben über ein Mischpult mit Equalizer. Eine detallierte Bearbeitung geht dann nur über ein Audioprogramm wie z.B. Audacity.

Das war ein Vergleich zweier preislich ähnlicher Mikrofone und ich hoffe er hilft dir weiter. 

Es wird die Tage noch ein "Deconstruct"(ich zerlege sie) Video des MXL 2006 und des Behringer B2 Pro geben, wo ich die Mikrofone beide komplett öffne und die Elektrik und die Kapseln zeige. 

Das war ein weiterer Testbericht von mir für euch und ich hoffe er hilft dir weiter. 

 

Headset Vergleich

Du hast noch kein Headset zum vergleichen hinzugefügt. Hier kannst du über das PLUS-Symbol Headsets zum Vergleich hinzufügen.

Weitere Tests

TONOR TC-777 im Test

TONOR TC-777 im Test - preiswertes Tischmikrofon

Ein Tischmikrofon von Tonor im Test. Das TONOR TC-777 ...weiterlesen
MAONO AU-A04T im Test

MAONO AU-A04T im Test - Mikrofon & Mikrofonset für Einsteiger

Heute wieder einmal ein Mikrofon-Einsteigerset. Dieses mal mit Tischstativ. ...weiterlesen
AKG Perception 100 im Test

AKG Perception 100 im Test (öffnen und Vergleich zum Behringer B2 Pro)

Heute gibts mal wieder einen Retro-Test eines gebrauchten Mikrofons, das AKG Perception 100. ...weiterlesen
MAONO AU-PM421

MAONO AU-PM421 im Test - Preiswertes Mikrofonset

Preiswertes Mikrofonset im Test. Das MAONO AU-PM421 Set im Test. Mit Video und Testaufnahmen. ...weiterlesen
Audio-Technica AT3035

Audio-Technica AT3035 im Test - Großmembran Kondensator-Mikrofon

Heute teste ich mal wieder ein gebrauchtes Mikrofon. Das ältere Audio-Technica AT3035 Großmembran Kondensator-Mikrofon im Test. Außerdem ein Vergleich zum Stagg PGT 80 ...weiterlesen
Stagg PGT 80

Stagg PGT 80 im Test - Großmembran Kondensatormikrofon

Ein gebrauchtes Mikrofon von Ebay. Lohnt es sich? Das STAGG PGT 80 im Test. ...weiterlesen