SUDOTACK ST-800 im Test - Preiswertes Mikrofonset

Ein kleines Gewinnspiel auf meinem Youtube-Kanal: https://www.youtube.com/watch?v=KvH0OD-FxVE

SUDOTACK ST-800
Listenpreis: EUR 62,99
Kostenlose Lieferung bereits ab 29€ Bestellwert
EUR 55,99 bei Amazon
 
Vergleich hinzufügen

Produktgallerie

Heute gibt es mal wieder ein Mikrofon Komplettpaket im Test. Es handelt sich um das SUDOTACK ST-800. Zum Zeitpunkt des Tests kostet es ca. 56€ Euro. Es erinnert mich stark an das UHURU UM-900 Mikrofonset, welches ich vor einigen Wochen getestet habe.

 

 

Lieferumfang des SUDOTACK ST-800

SUDOTACK ST 800
SUDOTACK ST 800
SUDOTACK ST 800

Der Lieferumfang des SUDOTACK ST 800 ist umfangreich, denn es ist ein Komplettpaket.

  • Popschutz-Arm
  • Popschutz-Schaumstoff
  • Mikrofonarm
  • USB-Kabel
  • Spinne(Schockmount)
  • Mikrofon

 

Wie immer gibt es ein Video mit Testaufnahmen. Ich habe eine Aufnahme auch bearbeitet um einmal zu demonstrieren, was an Qualität herauszuholen ist.

 


Kapitel

  • 00:12 Unboxing
  • 05:52 Mikrofon, Montage, Verarbeitung
  • 08:56 Testaufnahme
  • 10:54 Testaufnahme mit Bearbeitung in Audacity
  • 11:17 Mein Fazit

 

 

Mikrofon, Verarbeitung und Montage

Mikrofon
Mikrofon
Mikrofon
Mikrofonkorb
Mikrofonkorb
Mikrofonkorb

Das Mikrofon selbst ist 16 cm lang und hat einen Durchmesser von 4,5 cm. Laut meiner Waage wiegt es 223 Gramm. Der Korpus ist aus Metall bzw. die komplette Hülle und der Korb oben sind aus Metall. Im Inneren befindet sich die Platine, welche dann oben zur Kapsel führt. 
Die Platine scheint die gleich zu sein wie beim UHURU UM-900, welches ich vor ein paar Wochen getestet habe. Ihr könnt auch einmal die Testaufnahmen der Beiden vergleichen. Ich persönlich finde, dass sich beide nahezu gleich anhören. Ich poste ja inzwischen immer die Zeitstempel unter die Videos, dann findet ihr auch schnell die Stelle mit der Testaufnahme und könnt das live und selbst vergleichen wenn ihr möchtet.

 

Tischklemme
Tischklemme
Tischklemme
Mikrofon am Tisch
Mikrofon am Tisch
Mikrofon am Tisch

Die mitgelieferte Tischklemme wird an den Tisch geschraubt und oben befindet sich ein Gummipolster damit der Tisch nicht verkratzt. Wir lösen nun die Seitenschraube und dann wird der Arm in die Halterung gesteckt. Wird die Seitenschraube fixiert, so kann sich der Arm nicht mehr drehen. Der Arm ist flexibel und lässt sich gut positionieren. Am Mittelgelenk befindet sich auch noch eine Schraube um das Gelenk hier zu fixieren bzw. schwergängiger zu machen. Ist die Schraube gelöst, so lässt sich der Arm leicht und optimal ausrichten. 

Info: Der Arm ist ein typischer 15-20 Euro Arm, welchen es auf Amazon auch einzeln von diversen Anbietern gibt: anzeigen

Der sogenannte Shockmount(Spinne) wird vorne aufgeschraubt, dann werden beide Klammern zusammen gedrückt und das Mikrofon eingeschoben. Es ist wichtig, das Mikrofon so zu positionieren, dass der Schriftzug auf den Sprecher zeigt! Andernfalls sprecht ihr falsch herum auf die Kapsel und dann ist der Klang schlecht.

Kapsel im Inneren
Kapsel im Inneren
Kapsel im Inneren
Mikrofonspinne
Mikrofonspinne
Mikrofonspinne

Mitgeliefert wird auch ein Schaumstoffpopschutz der bei normalen Sprachaufnahmen eigentlich ausreicht. Er wird einfach über das Mikrofon gezogen. Der größere Popschutz, welcher mit eine Klemme am Arm befestigt wird kann alternativ genutzt werden. Beispielsweise falls ihr lauter und mit viel Varianz sprecht. Beim Singen wäre das z.B. der Fall.

Popschutz
Popschutz
Popschutz
Schaumstoff
Schaumstoff
Schaumstoff

Der Shockmount kann verstellt und gekippt werden. Dazu gibt es vorne zwei Schraubräder. So kann alles flexibel verstellt werden. Hier aber noch ein sehr wichtiger Hinweis, der generell für diese preiswerten Arme gilt. Wenn ihr die Schraube vorne löst, dann löst sich zugleich auch der Haltebolzen! Ich demonstriere das hier einmal kurz. Haltet das Mikrofon, samt Shockmount also immer fest, wenn ihr das Schraubrad des Bolzens löst. Ansonsten fällt euch alles herunter!

Für den Preis ist das ein solides Einsteiger-Paket finde ich. Arm, Shockmount und Popschutz kann man im übrigen auch einzeln kaufen, was dann aber insgesamt schon auf 30-40 Euro kommt. Aber wie klingt das Mikrofon eigentlich? Kommen wir nun zum wichtigsten Teil, den Testaufnahmen.

 

Testaufnahmen

Es handelt sich beim SUDOTACK ST-800 um ein USB-Mikrofon und es wird per USB-Kabel einfach an den PC angeschlossen und als UBS-Gerät erkannt. In der Anleitung wird auch nochmal genau mit Bildern beschrieben, wie dies unter Windows und iOS funktioniert. Ich hatte es unter Linux und Windows 10 erfolgreich getestet.

Testaufnahmen im Video ab Minute 08:56.

 

Frequenzanalyse meiner Stimme

Meine Stimme
Meine Stimme
Meine Stimme

Ich habe die Testaufnahme einmal durch die Frequenzanalyse laufen lassen. Oben seht ihr die Analyse meiner Stimmaufnahme.

 

Technische Daten

Daten
Daten
Daten
Technische Daten
Technische Daten
Technische Daten

Da es sich um ein USB-Mikrofon handelt, gibt es keinen Mikrofonboost oder andere Filter in den Audioeinstellungen!

Angaben laut Hersteller

  • 16 mm Kapsel
  • Charakteristik: Nierencharakteristik
  • Frequenzgang: 30 Hz - 16 kHz
  • Empfindlichkeit: -38dB +/- 3 dB (0 dB = 1 V / Pa bei 1 kHz)
  • Äquivalenter Geräuschpegel: 160dBA max
  • Maximale SPL: 120 dB
  • S / N-Verhältnis: 70 dB
  • Abtastrate: 44,1 kHz / 48 kHz / 96 kHz; 16 Bit / 24 Bit;

 

Fazit

Am Tisch
Am Tisch
Am Tisch

Das Set ähnelt dem UHURU UM-900 sehr stark in Preis, Qualität und Zubehör. Für einen Preis von unter 60€ gibt es umfangreiches Zubehör samt Mikrofonarm. Die Mikrofonqualität selbst finde ich für den Preis auch wirklich gut, aber das habt ihr gerade selbst in den Testaufnahmen gehört. Ihr müsst allerdings eine gewisse Nähe zum Mikrofon haben um einen brauchbaren Pegel zu erhalten. Um die 5 cm ist ein guter Wert. 

Mit Nachbearbeitung ist die Qualität für den Preis doch recht beeindruckend aber das könnt ihr alles wie immer selbst im Video oben hören und sehen. Ich will euch nämlich immer alles zeigen, damit Ihr einen eigenen Eindruck gewinnen könnt.

Das war ein weiterer Testbericht von mir und ich hoffe er hilft dir weiter. 

Headset Vergleich

Du hast noch kein Headset zum vergleichen hinzugefügt. Hier kannst du über das PLUS-Symbol Headsets zum Vergleich hinzufügen.

Weitere Tests

COMICA V30 PRO

COMICA V30 PRO im Test - Richtmikrofon für Kameras

Das COMICA V30 PRO ist ein Richtmikrofon mit Supernieren-Charakteristik. Es ist für Kameras gedacht, kann aber auch an den PC angeschlossen werden. ...weiterlesen
ONIKUMA K5 PRO

ONIKUMA K5 PRO - Preiswertes Gamer-Headset mit Licht

Wieder einmal ein preiswertes Headset für um die 25€ im Test. Das ONIMKUMA K5 Pro. ...weiterlesen
SHURE SM58 VS t.bone MB-85 Beta

SHURE SM58 VS t.bone MB-85 Beta

Heute habe ich mir das SHURE SM58 genau angeschaut und dazu vergleiche ich es auch noch mit einem Nachbau, dem tbone MB-85 Beta. ...weiterlesen
SHURE SM57

Das SHURE SM57 im Test - Mit A81WS Popschutz

Der Klassiker im Test, das SHURE SM57. Ich nutze es in Verbindung mit einem A81WS Popschutz. Mit und ohne? Klangvergleich und mehr. ...weiterlesen
Rode NT1A

Rode NT1A im Test - Vor- und Nachteile? Für wen eignet sich das Mikrofon?

Heute schaue ich mir einmal das extrem verbreitete und beliebte Rode NTA1 Großmembran-Kondensator Mikrofon an. Kann es mein bisheriges Mikrofon ersetzen? ...weiterlesen
UHURU UM-900 Mikrofonset

UHURU UM-900 Mikrofonset im Test - Preiswertes USB-Mikrofon mit viel Zubehör

Das UHURU UM-900 Mikrofonset im Test. USB-Mikrofon, Mikrofonarm, Popschutz und viel Zubehör. Überraschend gute Aufnahmequalität, siehe Testaufnahme. ...weiterlesen